Klarinetten-Brunch

Sonntag, den 18. Dezember 2011
Klarinetten-Brunch mit Sacha Rattle und Zeynep Özsuca

Programm:

W.A. Mozart
Sonate für Violine und Klavier K.380
– Allegro
– Andante con moto
– Rondeau

A. Berg
Vier Stücke für Klarinette und Klavier op.5
I. Mäßig
II. Sehr langsam
III. Sehr rasch
IV. Langsam

Marc Mellits
Mara’s Lullaby

R. Schumann
Fantasiestücke op.73
– Zart und mit Ausdruck
– Lebhaft, leicht
– Rasch und mit Feuer


Sacha Rattle
Der Klarinettist Sacha Rattle wurde 1983 in London geboren und wuchs in Birmingham auf. Er erhielt Klavier- und Cellounterricht, bevor er mit neun Jahren seine Ausbildung als Klarinettist am Birmingham Conservatoire begann. Anschließend ging er in die USA und führte sein Studium am Oberlin Conservatory of Music in Ohio weiter. Danach nahm er aus Interesse an der deutschen Schule des Klarinettenspiels das Studium  an der Musikhochschule Berlin “Hanns Eisler” bei Prof. Karl-Heinz Steffens, Ralf Forster und Wendel Fuchs auf, wo er 2010 seinen Abschluss machte.

Sein Durchbruch als Solist gelang ihm 2009 mit seinem gefeierten Debut in der Berliner Philharmonie mit Mozart’s Klarinettenkonzert. Seitdem gilt Sacha Rattle als einer der besten Klarinettisten seiner Generation. Es folgten Einladungen zu dem großen Musikfestivals Europas, wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival und dem Anima Mundi Festival in Italien. 2011 debutierte er mit dem  National Symphony Orchestra Taiwan.

Neben seiner Solokarriere ist Sacha Rattle auch in verschiedenen Kammermusikensembles ein gern gesehener Gast. Gemeinsam spielte er mit bekannten Künstlern wie Katia und Marielle Labèque, François Leleux, Pascal Moragues sowie Claudio Bohorquez. Regelmäßig gibt er Konzerte mit seiner Duopartnerin Zeynep Özsuca und spielt als Gast im Sheridan Ensemble.  2007  gründete er mit   Kollegen das  Ensemble  ‘Berlin Counterpoint’.


Zeynep Özsuca
Die türkische Pianistin Zeynep Özsuca wurde 1984 in Ankara geboren und begann ihre Ausbildung in Ankara am Staatlichen Konservatorium der Universität Hacettepe. 2001 gewann sie mit 17 Jahren den „Wettbewerb für junge Solisten“ des Istanbul Symphony Orchestra. Anschließend ging sie in die USA, um bei Péter Takács am Oberlin Conservatory of Music in Ohio zu studieren. Seit 2008 studiert sie Korrepetition sie bei Alexander Vitlin an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin.
Mit ihrer besonderen Begabung, musikalischen Impulsen einerseits sensibel zu folgen und zugleich souverän zu führen, erwarb sich Zeynep Özsuca einen exzellenten Ruf als Ensemblepianistin. Sie arbeitete mit namhaften Dirigenten wie Gustavo Dudamel und Simon Halsey zusammen und spielte als Kammermusikerin auf verschiedenen renommierten Bühnen, darunter in der Berliner Philharmonie, im Palau de la Musica Valencia und auf dem Schleswig-Holstein Musik Festival. Zeynep Özsuca ist Gründungsmitglied von Classical Revolution in Berlin. Mit ihrem Duopartner Sacha Rattle tritt sie regelmäßig auf.